Navigation überspringen
Wie eine primäre Ladungswalze funktioniert
Static Now

Wie ein Laserdrucker funktioniert: Die primäre Ladungsrolle

Static Control Logo
Static Control 20. Januar 2014
In einer Tonerkartusche gibt es viele Bauelemente die zusammenarbeiten und Ihre Abbildungen liefern. In unserer Serie „Wie ein Laserdrucker funktioniert” beschreiben wir jedes einzelne Teil genauer. Sehen wir uns einmal die primäre Ladungsrolle an, die auch oft mit PCR (Primary Charge Controller) bezeichnet wird 
 
Die Hauptaufgabe der PCR besteht darin, die gedruckte Abbildung auf der OPC-Trommel zu löschen und sie auf den nächsten Job vorzubereiten.
 
Diese Rolle besteht aus mehreren Auflagen und Oberflächenbehandlungen um sicherzustellen, dass sie im Drucker exakt mit der OPC-Trommel zusammenarbeitet. Diese Lagen helfen dabei den Verlust von elektrische Ladungen zu verhindern, falls es ein Problem mit der OPC-Trommel geben sollte. Static Controls patentierte NeverTab™ Oberflächenbehandlung verhindert chemische Schäden an den widerstandsfähigen Materialien der PCR. Qualitativ hochwertige Ladungsrollen müssen außerdem einen Stahlschaft besitzen, um die elektrische Spannung in der Kartusche zu unterstützen. Unten sehen Sie die schematische Zeichnung einer unserer Farb-Ladungsrollen.
 
Schematische Zeichnung einer primären Ladungsrolle
 
Eine einzigartige Eigenschaft dieser Rolle besteht darin, dass sie sowohl mit Gleich- als auch Wechselstrom funktioniert. Der Gleichstrom hilft dabei die OPC-Trommel auf den Bildempfang vom Laser und Toner der Entwicklerwalze vorzubereiten.
 
Die Ladungsspirale einer PCR in einer Farbtonerkartusche
 
Unten sehen Sie eine Nahaufnahme der OPC- und der PCR, wie sie während eines Druckvorganges in einem HP-artigen Drucker zusammenarbeiten. Die Wechselstromladung der PCR entfernt während der Rotierung die latente Abbildung auf der OPC-Trommel.
 
Diagramm der Wechselwirkung zwischen einer PCR und einer OPC-Trommel beim Druckvorgang in einem Farbdrucker.
 
Bei Static Control wird jede PCR im Laufe des Herstellungsprozesses mehr als 30 mal getestet. Da die PCR eines der lautesten Teile in einer Kartusche sein kann, wird jede auf Geräusche getestet um sicherzustellen, dass sie sich in der Kartusche ruhig verhält. Weitere Tests umfassen Belastung, Stromspannung, Widerstand, Kreislauf, Haftung, Belastbarkeit und Härte. Nachdem sie unsere Qualitätsstandards bestanden hat, kann sie in eine unserer Kartuschen eingebaut werden, um optimale Leistungen zu liefern.
 
Static Control kennt sich mit den Kriterien der PCR-Leistung aus und wie sie in einer Toner-Kartusche funktioniert. Unsere jahrzehntelangen Erfahrungen bei der Entwicklung und Herstellung von hochwertigen Drucksystemen für Laser- und Tintenstrahlkartuschen bedeutet, dass wir für alle Kartuschen die besten Lösungen liefern können.
 
Sehen Sie sich an, wie alle Komponenten in einer Ersatz-Kartusche für die HP 124A-Serie der HP-Laserdrucker 2600 zusammenarbeiten. 
 

 
 
Anmelden für Static News
Anmelden

Weitere Artikel